Deutschlands siebter Himmel für Architekturliebhaber

Wer schö­ne Gebäu­de liebt, kommt an der Stadt an der Nei­ße nicht vor­bei. Hier schwel­gen Besu­cher/-innen auf Schritt und Tritt – und das bereits am Haupt­bahn­hof, einem impo­san­ten Jugend­stil-Palast, der 2017 sei­nen 100. Geburts­tag fei­er­te. Viel­leicht über­las­sen Sie es dem Zufall, auf wel­chen Pfa­den Sie den Meis­ter­wer­ken aus Stein begeg­nen. Rund 4.000 denk­mal­ge­schütz­te Bau­wer­ke aus Gotik, Renais­sance, Barock, Grün­der­zeit und Jugend­stil säu­men Gör­litz’ Stra­ßen. Oder Sie machen sich gezielt auf die Suche nach den Gör­lit­zer Hal­len­häu­sern, dem Rat­haus oder den sechs Tür­men, die Gör­litz den Bei­na­men „Stadt der Tür­me“ gebracht haben. Wie Sie sich auch ent­schei­den: Genü­gend Zeit soll­ten Sie auf jeden Fall ein­pla­nen.