Eine Wanderung durch das Land der 1.000 Teiche

Natür­lich kann man von Peters­hain nach Mücka auch mit dem Zug fah­ren. Aller­dings lie­gen die bei­den Hal­te­stel­len weni­ger als 5 km von­ein­an­der ent­fernt. Erkun­den Sie die weit­läu­fi­ge Seen­land­schaft doch mal zu Fuß! Wuss­ten Sie, dass es im Bio­sphä­ren­re­ser­vat Ober­lau­sit­zer Hei­de- und Teich­land­schaft über 50 Libel­len­ar­ten gibt? In Peters­hain sind das Schloss als auch die Kir­che eine Stipp­vi­si­te wert. Ansons­ten dreht sich in dem klei­nen Ört­chen vie­les um den Fisch – zum Bei­spiel in der Teich­wirt­schaft in der Dorf­stra­ße. Hier kön­nen Sie sich mit Räu­cher­fisch für Ihre Wan­de­rung ein­de­cken. Die führt Sie anschlie­ßend hin­aus zu den Tei­chen, in denen die nächs­te Fisch­ge­ne­ra­ti­on gera­de her­an­wächst.